Schulleitung

(von links: Sandra Pitel, Corinne Elsener und Markus Hanhart)

 

Elsener, Corinne Rektorin
Hanhart, Markus Prorektor
Pitel, Sandra Prorektorin


 

Wer ist die neue Rektorin?

Seit bald 4 Wochen bin ich nun tätig als Rektorin der Kantonsschule Küsnacht. Offiziell im Amt zwar erst seit dem 1. September, weil der Regierungsrat des Kantons die Wahlen von Schulleitungsmitgliedern nicht auf den Schuljahresbeginn anpasst.

Angefangen hat meine Arbeit aber bereits in der ersten Woche der Sommerferien, denn ich konnte ja nicht erst am 17. August hier auftauchen und am ersten Schultag meinen Platz im schönen Rektoratsbüro einnehmen. Das neue Schuljahr musste sorgfältig vorberei­tet werden – wegen Covid-19 zumal um einiges aufwändiger als sonst.

Wer aber bin ich, die da Platz genommen hat im Büro J2.1?

Mein Name ist Corinne Elsener. Ich bin Zürcherin, in der Stadt aufgewachsen und – abgesehen von zwei längeren Auslandaufenthalten in England und Kanada – immer da wohnhaft gewesen.

Schon während meinem Studium der Anglistik und Germanistik an der Uni Zürich hat es mich im Rahmen eines Vikariats an die Kantonsschule Zürcher Unterland in Bülach verschlagen. Dort blieb ich von Februar 1999 bis diesen Sommer und übernahm im Laufe der Zeit immer mehr Aufgaben über den Englischunterricht hinaus, bis ich vor rund 6 Jahren als Prorektorin das Schulleitungsteam ergänzte.

Nach über 20 Jahren an einer grossen Schule im Norden des Kantons reizte mich das Kleine, Feine, Familiäre, für das die Kanti Küsnacht steht. Und so habe ich mich vor ziemlich genau einem Jahr um die Stelle als Rektorin hier an der KKN beworben. Es freut mich sehr, dass ich die erste Frau in der langen Geschichte der Schule bin, welche diese als Rektorin leitet.

Privat lebe ich in einer festen Beziehung mit meinem Partner, der ebenfalls Mittelschullehrer ist, und unseren beiden Töchtern (11 und 8 Jahre alt). Ich interessiere mich für Literatur und Film, koche und tanze gern und habe eine grosse Leidenschaft für Indien, wohin mich schon mehrere Reisen führten, u.a. auch mit einer Schulklasse im Rahmen des Projekts «Swiss-Indian classroom» vor zwei Jahren – ein unvergessliches Erlebnis!

Wer mich näher kennenlernen möchte, findet mich auch auf Twitter oder LinkedIn. Und selbstverständlich freue ich mich über jeden Besuch von Schüler*innen in meinem Büro J2.1! So oder so hoffe ich, dass wir uns bald einmal begegnen in den Gebäuden oder auf dem Campus der Kanti.

 

Herzliche Grüsse

Corinne Elsener